Be a lady, not a diva! 5 Tipps für einen gelungenen Mädelsurlaub

Fünf Tipps für einen gelungenen Mädelsurlaub

Dieser Artikel enthält Werbung in Form von Affiliate Links (gekennzeichnet*). 

 

Zeit mit den Lieblings-Ladies ist immer eine gute Idee. Wieso nach all den langen Wochen auf engem Raum mit dem Partner, mit der Familie (im Homeschooling) oder als Single in der kleinen Stadtwohnung nicht eine Auszeit mit den besten Freundinnen planen?

 

Hier kommen fünf Tipps, mit denen der nächste Mädelstrip garantiert zu einer positiven Reiseerfahrung für alle wird.

It's a match! Oder doch nicht?

Manche von uns lieben die großen Metropolen, andere möchten stundenlang am Strand spazieren gehen. Einigen kann es gar nicht sonnig und warm genug sein, andere lieben den Regen und können mit Hitze nicht gut umgehen. Manche lieben es, sich im Urlaub rundum verwöhnen zu lassen, andere freuen sich darauf, mit den Freundinnen während des Mädelstrips gemeinsam zu kochen.

Unterschiedliche Vorlieben sind ganz natürlich. Solange sie aber bei der gemeinsamen Reiseplanung unausgesprochen bleiben, können sie während des Urlaubs mit den Mädels auch schnell mal zu Konflikten führen.

 

Wichtig für eine harmonische Reise, bei der alle sich wohlfühlen und sie genießen können, ist, dass es eine große Schnittmenge gibt bei den zentralen Elementen der Reise.

Sprich: alle mitreisenden Ladies sollten mit dem gewählten Reiseziel glücklich sein. Hier faule Kompromisse zu machen, zahlt sich meist nicht aus. Wer keine Lust auf New York hat oder sich mit einem ruhigen Wochenende auf Hiddensee nicht anfreunden kann, setzt diesmal lieber aus und kommt eben beim nächsten Mädelsurlaub auf seine bzw. ihre Kosten.

 

Auch bei der Art der Unterkunft und beim Reisepreis sollte Einigkeit herrschen. Denn sich noch Jahre später anhören zu müssen, wie wahnsinnig teuer das Mädelswochenende in Paris war, tut keiner Freundschaft gut.

 

Also Ladies, Karten auf den Tisch, aufmerksam zuhören und schauen wo und mit wem es wirklich gut passt. Dann könnt ihr auch nach der Reise noch sagen: „it’s a match“!

Was ist dein "Must Do"?

Sobald Reiseziel, Reisezeitraum und Unterkunft feststehen, sollte jede Mitreisende äußern, was ihr an Erlebnissen am gewählten Urlaubsort besonders wichtig ist. Was ist euer ganz persönliches „Must Do“?

Oder anders gefragt: ohne welches Erlebnis ist dieser anstehende Urlaub für euch kein gelungener Urlaub?

Gerade bei größeren Damenrunden ergibt das vermutlich eine Bandbreite von „jeden Abend mit Gin Tonic auf den Sonnenuntergang am Meer anstoßen“ bis hin zu „diesen und jenen Aussichtspunkt anfahren“, „Rafting“, „eine ausgiebige Shoppingtour machen“ oder „diese spezielle Ausstellung ansehen“.

 

Auch hier geht es in erster Linie darum, dass die Wünsche einmal für alle hörbar ausgesprochen werden. Denn nur dann kann ein Plan entstehen, wie sich diese Erlebnisse in die gemeinsame Zeit während der Reise einfügen können – und wo vielleicht Kompromisse notwendig werden.

Jetzt wird's persönlich

Ein letztes Mal heißt es „Hosen runter, Ladies“! Denn auch mit den ganz persönlichen Befindlichkeiten und Angewohnheiten sollte – insbesondere, wenn ihr euch ein Ferienhaus oder ein Hotelzimmer mit den Freundinnen teilt – nicht hinterm Berg gehalten werden.

Damit ist kein allgemeiner Seelenstriptease gemeint, sondern eure kleinen, feinen Angewohnheiten, die ihr ganz einfach braucht, um euch wirklich wohlzufühlen.

 

Die eine ist erst nach dem zweiten Kaffee am Morgen ansprechbar, die andere muss Musik hören, um einschlafen zu können. Das sind wichtige Infos für eure Reisebegleiterinnen, wenn ihr auf möglicherweise engstem Raum etliche Tage miteinander verbringt.

Auch mal was alleine machen

Auch wenn die Reise gemeinsam geplant wurde und Quality Time mit den Freundinnen im Vordergrund steht, tut es gut, sich während eines Mädelsurlaubs auch etwas Zeit für sich zu gönnen.

 

Klinkt ihr euch aus einer Aktivität aus, auf die ihr gerade nicht so Lust habt, oder geht ihr lieber ins Museum, während die anderen shoppen? Für ein paar Stunden getrennte Wege zu gehen und das zu tun, was einem gerade gut tut, macht die gemeinsame Zeit umso wertvoller. 

Immer schön entspannt bleiben

Ob es um das Blockieren des einzigen Badezimmers des Ferienhauses geht, oder um die Entscheidung zwischen trendiger Cocktail-Bar und kultiger Eckkneipe.

Konflikte und Mini-Dramen lassen sich mit Gelassenheit schneller aus der Welt schaffen, als sie aufgetaucht sind.

 

Bleit entspannt und es wird garantiert für alle ein rundum gelungener Mädelstrip.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Meine Meerblicke, Inspiration und Reisetipps gibt's auch bei Instagram.